Größte Sicherheitslücke bei Twitter: Der Krypto-Betrug

Am 15. Juli 2020 gab Twitter bekannt, dass ein cleverer Hacker eine Reihe bekannter Twitter-Konten kompromittiert hatte, indem er sich Zugriff auf deren interne Tools verschafft hatte.

Die bei diesem Angriff gehackten Konten verfügen über extrem großen Einfluss, darunter die Konten von Kanye West, Kim Kardashian und Bill Gates, den Politikern Joe Biden und Barack Obama sowie einigen der mächtigsten Unternehmen der Welt, darunter Uber, Bitcoin und sogar Apple!

Die Hacker verschafften sich Zugriff auf diese Konten, um in deren Namen zu twittern und ihren Einfluss auszunutzen, um ihre Follower zur Durchführung einer Bitcoin-Überweisung zu bewegen.

Innerhalb weniger Stunden wurden mehr als 1.430.000 Daten gestohlen. Dies war die größte Sicherheitsverletzung in der Geschichte von Twitter.

Apple-Tweet, Sicherheitslücke bei Twitter, Krypto-Betrug, Datenleck, Hacker, Angriff

Anders als bei früheren Sicherheitsverletzungen in sozialen Medien handelte es sich hier offenbar nicht um einen komplexen Bruch der Sicherheitsmauern, sondern um einen gut koordinierten Social-Engineering-Angriff. Twitter gab über seinen offiziellen Support-Kanal bekannt, dass seine internen Systeme von Hackern kompromittiert wurden.

„Wir haben einen unserer Meinung nach koordinierten Social-Engineering-Angriff entdeckt, bei dem es erfolgreich darum ging, einige unserer Mitarbeiter mit Zugriff auf interne Systeme und Tools ins Visier zu nehmen.“

Als Twitter von der Situation erfuhr, „sperrte es sofort die betroffenen Accounts und entfernte die von den Angreifern geposteten Tweets“. Außerdem unternahm das Unternehmen den beispiellosen Schritt, verifizierten Accounts die Möglichkeit zu entziehen, neue Tweets zu senden.

Also, was bedeutet diese Nachricht für Krypto-Benutzer?

Kurz gesagt betrifft Sie dies nicht wirklich, wenn Sie diesem Betrug nicht zum Opfer gefallen sind und sich für die Übermittlung von Bitcoins entschieden haben.

In diesem konkreten Fall war es nicht die Unsicherheit der Struktur, die den Betrug verursachte, sondern vielmehr das Ergebnis eines Social-Engineering-Plans, mit dem Menschen davon überzeugt werden konnten, freiwillig und aus eigenem Antrieb Bitcoins zu versenden.

Sicherheit und Datenschutz sind zwei der Hauptgründe, warum Menschen in Kryptowährungen investieren und mit ihnen handeln. Kryptowährungen sind zu einer beliebten und etablierteren Alternative zu Fiat-Währungen geworden, aber wie bei allem, was mit Geld zu tun hat, wird es immer wieder Versuche von Betrügern geben, es zu stehlen.

Es ist wichtig, dass Sie derartige als „Werbegeschenke“ getarnte Betrugsmaschen immer hinterfragen und nur Technologien verwenden, denen Sie vertrauen.

Mit der digitalen Geldbörse von MuchBetter können Benutzer Geld in Kryptowährung überweisen und abheben. Die MuchBetter-App ist durch eine Multi-Faktor-Authentifizierung geschützt. Es ist unmöglich, dass Geld von Ihrem MuchBetter-Konto abgebucht wird, ohne dass Sie die Transaktion von Ihrem Mobilgerät aus autorisieren.

Alle Änderungen am Kontostand Ihres MuchBetter-Kontos werden sofort angezeigt. Überprüfen Sie im Zweifelsfall einfach die Transaktionen in Ihrer App.

Bitte beachten Sie: MuchBetter würde niemals eine Bitcoin-Adresse in sozialen Medien veröffentlichen oder Sie auffordern, uns Geld zu senden, um an einer Geldverlosung teilzunehmen.

Teile diesen Artikel

In Verbindung stehende Artikel